Sondertilgung so früh wie möglich?!

By | 1. März 2016

Sollte eine Sondertilgung so früh wie möglich erfolgen ?

Idealerweise wird direkt beim Abschluss der Baufinanzierung das Recht auf Sondertilgung vereinbart. Damit können beispielsweise 3-5% (je nahc Vertrag), der aufgenommenen Kreditsumme pro Jahr zusätzlich zur monatlichen Rate getilgt werden. Auch wenn oft nicht absehbar ist, dass man im Laufe der nächsten Jahre freies Kapital hat, so sollte dies im Vertrag vereinbart werden.

Wer beispielsweise 250.000 EUR Kredit aufgenommen hat dürfte bei 5% Sondertilgung bis zu 12.500 EUR einmal jährlich extra zurückzahlen. Solche Sondertilgungen minimieren die Gesamt-Zinslast extrem und vor allem helfen sie dann Zinsen zu sparen, wenn sie frühzeitig erfolgen. Durch den “Zinses-Zins-Effekt” kann man sich mit einer Sondertilgung von zB 10.000 EUR, die gleich in den ersten 1-2 Jahren der Baufinanzierung geleistet wird, durchaus 3-5 Jahre Laufzeit ersparen (d.h. man ist früher mit der Rückzahlung fertig) und dementsprechend auch 20-30.000 EUR Zinsen sparen. Die genauen Beträge hängen dabei natürlich vom genauen Kreditbetrag, dem eigentlichen Zinssatz und der Tilgung ab. In den hier genannten Zahlen wurde mit 1% Tilgung und ca. 30 Jahren Kreditlaufzeit gerechnet.

Also, wer das Geld erübrigen kann und sei es sogar nur 1x im Laufe der gesamten Baufinanzierungs-Laufzeit, der sollte die Möglichkeit zur Sondertilgung unbedingt nutzen. Und selbst wer nur kleinere Beträge von 1.000-3.000 EUR jährlich aufbringen kann, minimiert seine Kredit-Laufzeit ebenfalls drastisch, wenn diese zusätzliche Tilgung jedes Jahr erbracht wird.

Den besten und unabhängigen Baufinanzierungsvergleich finden Sie hier:

Bauszinsen vergleichen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*