Hypothekendarlehen

Das Hypothekendarlehen findet im deutschen Finanzsektor seit Jahren Anwendung, die Vorteile gegenüber herkömmlichen Finanzierungsformen sind immens. Das Hypothekendarlehen existiert in erster Linie um Immobilien abzusichern, dabei kann kein großes finanzielles Schuldverhältnis anwachsen, denn die Immobilie steht dem Kreditnehmer stets als Sicherheit zur Seite. Das Hypothekendarlehen ist ein auf dem Grundpfandrecht bestehendes Darlehen, welches durch eine oder mehrere Immobilien abgesichert ist. Knapp 90 Prozent der neu vergebenen Darlehen werden im Bereich der Immobilienfinanzierung durch das Hypothekendarlehen finanziert, weitgehend werden dabei die Buchgrundschulden gedeckt. Zu einem kleineren Teil werden unter anderem auch Briefgrundschulden oder Hypotheken damit finanziert. Hypothekendarlehen bilden einen wichtigen Grundstein der Immobilienfinanzierung im privaten Sektor, dabei werden insbesondere Renovierungen, Käufe oder Bauprojekte durch die finanzielle Kaufkraft realisiert.

Die Darlehensgeber sind in der Regel Kreditinstitute innerhalb der EU, des Öfteren wird das Hypothekendarlehen jedoch auch Bausparkassen und Lebensversicherungsgesellschaften vergeben. Darlehensnehmer können nicht nur natürliche Personen sein, sondern auch Juristische. Natürliche Personen sind Privatpersonen, welche den Kredit zu einem individuellen und eigennützigen Zweck verwenden möchten, juristische Personen können hingegen jedoch auch Gesellschaften oder Vereine sein.

Bauszinsen vergleichen


Herkömmliche Darlehen sind normalerweise unbesichert, wenn der Darlehensnehmer diese aufnimmt und in Verzug gerät, besitzt dieser keinerlei Sicherheiten. Beim Hypothekendarlehen steht die Immobilie zur Verfügung, wodurch bei einer Leistungsstörung auf diese zurückgegriffen werden kann. Das Hypothekendarlehen kann also durch eine Verwertung der Immobilie jederzeit getilgt werden. Durch diese Sachlage werden dem Darlehensnehmer des Öfteren wesentlich günstigere Konditionen geboten, als bei unbesicherten Krediten. Hypothekendarlehen sind insbesondere deswegen als besonders attraktiv zu betrachten, weil diese die private Finanzierung einer Immobilie ermöglichen und dem Darlehensnehmer dadurch enorme Ersparnisse zukommen, denn jegliche Mietkosten für alternativ in Anspruch genommenen Wohnraum entfallen, die eigenen vier Wände kosten auf die Dauer betrachtet wesentlich weniger Geld.

Momentan haben die Hypothekenzinsen einen Höchststand erreicht, doch Hypothekendarlehen können nach wie vor mit einer hohen Flexibilität und niedrigen Zinsen auftrumpfen. In der Regel bietet sich stets ein Preisvergleich an, geringste Unterschiede im der Höhe der Zinsen, können sich über Jahre zu gewaltigen Summen ansparen. Hypothekendarlehen besitzen in der Regel eine Laufzeit, welche sich über mehrere Jahre erstreckt. Es kann jedoch jederzeit eine Umschuldung erfolgen, sodass das alte Hypothekendarlehen aufgelöst wird und ein eventuell attraktiveres Angebot in Anspruch genommen werden kann. Das Hypothekendarlehen beinhaltet den Vorteil, dass die Ratenhöhe während der Zinsbindung gleich bleibt. Allerdings passt sich dieses nicht an die Veränderungen am Finanzmarkt an, weder an die Guten noch an die Schlechten.